STADTPASS, SOZIALPASS, KULTURPASS ??

Das Angebot der Kulturlogen ergänzt in vielen Städten und Regionen den Sozialpass. Mit diesem „Pass“ können öffentliche Verkehrsmittel, Schwimmbäder, Bibliotheken, VHS-Kurse, Musikschulen u.ä. vergünstigt benutzt, oder auch Museen oder einzelne ausgewählte Veranstaltungen besucht werden. In der Regel nutzen die Passinhaber den Stadtpass für die Verbilligung in öffentlichen Verkehrsmittel - mit diesem Pass z.B. ins Theater oder in ein Konzert zu gehen, empfinden sie als stigmatisierend. Sie bestätigen, dass  die Kulturlogen ihnen einen angemessenen  Zugang zu kulturellen Veranstaltungen ermöglichen.

Ein Angebot, das Brücken baut, sagen sie, weil eine wertschätzende Kommunikation die Kulturgäste mit ihren Interessen in den Vordergrund stellt,  zudem  empfinden  sie die Abholung der auf ihren Namen reservierten   Eintrittskarten an der Abendkasse als sehr wohltuend und würdevoll. Ebenso erfreulich ist für die Kulturgäste, dass eine zweite Karte ermöglicht, eine Begleitperson einzuladen. Familien mit Kindern erhalten selbstverständlich  mehrere Karten für ein gemeinsames Kulturerlebnis.

Mittlerweile gibt es einige ähnliche Projekte, die Gratis - oder verbilligte Eintrittskarten weitergeben, aber nur die, die den vom Bundesverband geschützten Namen "KULTURLOGE" tragen, handeln nach den Grundsätzen „behutsam, würdevoll und nachhaltig“ und kümmern sich intensiv und achtsam um ihre Kulturgäste.

Kulturloge  gründen

Wir freuen uns, dass Sie Interesse haben in Ihrer Stadt oder Region eine Kulturloge zu gründen.  

Wir unterstützen Sie gerne bei diesem Vorhaben mit Rat und Tat und informieren Sie auch Vorort. Die Datenbank zur Vermittlung von Karten wurde speziell für die Kulturlogen konzipert. Die Datenbank und die Druckvorlagen erhalten sie kostenlos. Zudem unterstützt Sie unser Webmaster ehrenamtlich bei der Einrichtung der Datenbank.

Bei der Planung, Gründung und Führung einer Kulturloge  können wir Ihnen jederzeit Hilfestellung geben. Wir verfügen über vielfältige Erfahrungen, weil wir das einzigartige Konzept entwickelt haben und in einem ständigen konstruktiven Austausch mit den Mitglieds-Kulturlogen sind.

Der Name KULTURLOGE mit seinen Auszeichnungen und Zertifizierung steht als Qualitätssiegel für deren Leistung und hat sich in Deutschland als Begriff etabliert.

Interessenten, die sich den Grundsätzen der Kulturlogen anschließen möchten, können dies schriftlich bekunden. Sie dürfen den Namen KULTURLOGE führen und werden automatisch Mitglied des Bundesverbandes.

Wir laden Sie ein !

  • Eine Kulturloge zu gründen und  mit Sozialpartnern, Veranstaltern,  Wohlfahrtsverbänden, Künstlern, Sponsoren und Politikern mit vielen  Ehrenamtlichen  und neu hinzu kommenden Kulturlogen diese gesellschaftliche Herausforderung der „Teilhabe“ anzunehmen.
  • Gemeinsam eine Brücke für Menschen, denen lange Zeit die Teilnahme an der Kultur verwehrt wurde,  zu bauen und dieses Thema in der  Gesellschaft  sichtbar zu machen.
  • Zukünftig mitzuarbeiten und den Weg zu  bereiten für die Entwicklung neuer Perspektiven der kulturellen Bildung.

 

Wo KULTURLOGE drauf steht, muss auch KULTURLOGE drin sein.

[...] Deutschlandweit gibt es schon eine Vielzahl ähnlicher Projekte wie die "Kulturloge Dachauer Land", aber nur die, die den vom Bundesverband geschützten Namen "Kulturloge" tragen, kümmern sich intensiv um ihre Gäste. Andere Institutionen vermitteln zwar Gratiskarten, aber gehen die Leute nicht hin, fliegen sie vom Verteiler. Das ist nicht das Verständnis der Kulturloge. "Die Karten sind ein Geschenk", betont Heiser, und wenn jemand sie nicht abholt, fragen die Mitarbeiter nach, was los war. Es kann viele Gründe geben: Manche sind krank und schaffen es nicht aus dem Haus, oder sie sind zu erschöpft mit ihren drei, vier Jobs; manche sind auch verunsichert, ob sie die adäquate Kleidung im Schrank haben. Das alles ist für Heiser keine Rechtfertigung, jemandem kurzerhand den Stuhl vor die Tür zu stellen. "Wir wollen behutsam mit den Leuten umgehen und würdevoll." Wie sich das für einen guten Gastgeber gehört. [...]

Von Gregor Schiegl, Dachau Mehr Informationen:www. kulturloge-dachau.de URL: http://www.sueddeutsche.de/muenchen/dachau/engagement-fuer-beduerftige-erste-reihe-1.3614176 Copyright: Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH Quelle: SZ vom 03.08.2017

 

Antrag